13. Spieltag, 25.03.2018 (nachgeholt vom 12.11.2017)

TSV Sigmaringendorf - TSV Mägerkingen 4:0 (1:0)

Für das erste Pflichtspiel im Jahr 2018 reiste man zum Nachholspiel zum Aufstiegsaspiranten TSV Sigmaringendorf. Trainer Mehmet Erol musste dabei auf den gesperrten Benny Pfeiffer verzichten, Kapitän Daniel Stiefel saß zunächst angeschlagen nur auf der Bank. Ebenfalls auf der Bank waren auch die Neuzugänge Maximilian Bez (eigene Jugend) und Kadir Noor Mohammed (Somalia), die im Laufe der Partie ihr Debüt in der 1. Mannschaft gaben.
Mägerkingen hielt zu Beginn gut mit, machte die Räume eng und verzeichnete die erste gute Chance, als der Sigdorfer Schlussmann einen Freistoß von Michael Gühring abprallen ließ und Michael Brunners Nachschuss gerade so geblockt werden konnte. Wenig später fehlten Brunner und Christian Zaia jeweils eine Fußlänge, um einen Gühring-Eckball über die Linie zu drücken. Eine ähnliche Situation führte auf der anderen Seite zum mehr als unglücklichen 1:0 in der 25. Minute: Wieder flog ein Eckball quer durch den Fünf-Meter-Raum vorbei an Freund und Feind, am langen Pfosten prallte der Ball nach Brunners Klärungsversuch von Tobias Dreher ins eigene Tor. Ein Kacktor wie es im Buche steht. Mägerkingen erholte sich zwar schnell davon, musste sich jedoch fünf Minuten später bei Marius Leipert bedanken, der mit einem ganz starken Reflex im Eins-gegen-Eins den zweiten Gegentreffer verhindern konnte.

Nach dem Seitenwechsel drängte man auf den Ausgleich, verpasste diesen jedoch gleich drei Mal innerhalb kurzer Zeit: Sowohl Emanuel Mader als auch Zaia und Bez brachten den Ball nicht aufs Gehäuse. Der Gastgeber zeigte sich in der 58. Minute deutlich effizienter und erzielte mit einem Schlenzer Treffer Nr. 2. Vier Minuten später war die Partie entschieden, als Sigdorf schwaches Abwehrverhalten konsequent bestrafte. Nachdem der neue Tabellen-Zweite das 4:0 nachlegen konnte, stemmte sich Mägerkingen gegen weitere Gegentreffer. Offensiv war zudem viel Bemühen zu erkennen, der Ehrentreffer wollte jedoch nicht mehr gelingen.
Über weite Strecken ordentlich gespielt, dennoch wieder eine deutliche Niederlage - der TSV startet frustrierend in das Jahr 2018. In den entscheidenden Situationen zeigte sich der Gastgeber abgeklärter und wacher. Auf der anderen Seite war anzumerken, dass aufgrund der wetterbedingt schwierigen Vorbereitung Einheiten auf dem Platz fehlen: Zu viele einfache technische Fehler und Ballverluste zogen sich durch das TSV-Spiel. Nun hat man zwei Wochen Zeit daran zu arbeiten, ehe zwei ganz wichtige Spiele gegen Veringenstadt und Laiz II vor der Brust stehen.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Leipert - Tob.Mader (46' Nieder, 65' Tob.Mader), Dreher, Balde - Rummler, Holderle (70' Brunner) - J.Mader, Brunner (46' D.Stiefel), E.Mader (33' Bez) - Zaia, M.Gühring (46' E.Mader, 70' Noor Mohammed)
Res.: Schick (TW)

03.05.2018 (nachgeholt vom 12.11.2017)

Reserve: TSV Sigmaringendorf - TSV Mägerkingen 10:0 (3:0)

Der Gastgeber ging früh in Führung, danach entwickelte sich eine gute Reserve-Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die dickste TSV-Möglichkeit hatte Martin Stelz, dessen Direktabnahme der Sigdorfer Schlussmann mit einem klasse Reflex entschärfte. Kurz vor dem Seitenwechsel musste Mägerkingen verletzungsbedingt umstellen, was Sigdorf prompt mit einem Doppelschlag ausnutzte. Nach dem Seitenwechsel hatte man gar nichts mehr entgegenzusetzen, die äußerst spielstarke Gastgeber-Reserve überrannte die nun hilflose Defensive ein ums andere Mal. Mund abputzen und weiter machen - bereits am Sonntag gibt es beim FV Weithart die Chance auf Wiedergutmachung.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Schick - Scherer, Chebili, F.Bez - Stelz, Krohmer, A.Mader, Buckel - Ben Abid
Bank: Smolny, Limanaj, Rösch

Zum Seitenanfang