13. Spieltag, 11.11.2018

SGM TSV Rulfingen/FC Blochingen - TSV Mägerkingen 5:0 (1:0)

Im Vergleich zur Vorwoche musste Spielertrainer Mehmet Erol einmal umstellen: Benny Pfeiffer beackerte für Johannes Scherer die linke Außenbahn. Zudem stand Niklas Schick für Jan Leitheußer im Tor.
In den ersten zehn Minuten hatte man extreme Probleme mit der Offensive der Gastgeber, die loslegte wie die Feuerwehr. Zwei frühe Aluminiumtreffer und ein kurioses wie ärgerliches Führungstor waren die Folge: Nach einem Freistoßpfiff war man noch beschäftigt mit Mauerstellen, der Ball jedoch frei, was Rulfingens Heinzle mit einem Schuss ins verwaiste Tor ausnutzte. Anschließend kam man deutlich besser ins Spiel und konnte dies lange Zeit ausgeglichen gestalten. Mitte der ersten Halbzeit verhinderte der SGM-Schlussmann den Ausgleich mit zwei ganz starken Paraden gegen Maxi Bez und Julian Mader.

Nach dem Seitenwechsel gab es lange Zeit nicht viele Torraumszenen zu bestaunen. Beim TSV fehlte das letzte Zuspiel um zwingend gefährlich zu werden. Die Vorentscheidung fiel dann in der 66. und 70. Minute, als die Gastgeber mit einem Doppelschlag alles klar machten. In den Schlussminuten fing man sich noch zwei komplett überflüssige Tore, so dass am Ende eine in dieser Höhe unnötige Niederlage zu Buche stand.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Schick - Nieder, Dreher, Hölz - Kramer, Holderle, D.Stiefel, Pfeiffer (72' E.Mader) - Erol (79' Stelz) - J.Mader (61' Zaia), Bez
Res.: Leitheußer (TW), M.Gühring

Reserve: SGM TSV Rulfingen/FC Blochingen - TSV Mägerkingen 3:4 (3:4)

Stark ersatzgeschwächt reiste die Zweite nach Rulfingen. Die Mannschaft zeigte jedoch eine tolle Leistung und war Teil eines spektakulären Schlagabtauschs in der 1. Halbzeit. Ein früher Rückstand nach einem Eckball wurde wenig später durch einen Doppelschlag in eine Führung gedreht: Zunächst zwirbelte Michael Gühring einen Freistoß fast von der Seitenlinie ins lange Eck, danach kombinierte sich Martin Stelz im Zusammenspiel mit Naoufel Ben Abid vor das Tor und vollstreckte in Stürmermanier zum 2:1. Wieder nur vier Minuten später glichen die Gäste aus, ehe sie nach 37 Zeigerumdrehungen die Partie zu ihren Gunsten drehen konnten. Durchgang Nummer 1 sollte jedoch nochmals einen Führungswechsel parat haben: Erst erzielte Ben Abid das 3:3 nach Vorarbeit von Armin Mader, dann servierte Patrick Strobel das 4:3 durch Florian Bez.
Nach dem Seitenwechsel war man auf eine sichere Defensive bedacht, die komplett neu formierte Abwehr ließ nur noch wenige brenzlige Gelegenheiten zu. Auf der anderen Seite verpasste man es bei unzähligen Konterangriffen die Partie vorzeitig zu entscheiden, so dass es bis zum Schlusspfiff spannend blieb. Letztlich konnte man sich aber über einen verdienten Erfolg und den Sprung auf Rang 5 freuen.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Leitheußer - M.Gühring - Strobel, A.Mader, Mustafa - Rösch, F.Bez, Stelz - Ben Abid
Bank: Smolny

Zum Seitenanfang