2. Spieltag, 01.09.2018

TSV Mägerkingen - TSV Sigmaringendorf 0:4 (0:0)

Insgesamt acht Spieler standen Trainer Manfred Failer beim Spiel gegen den Meisterschaftsaspiranten aus Sigdorf nicht zur Verfügung. Die verbliebene Mannschaft versuchte dem Favoriten - der in der Vorbereitung u.a. den Bezirksligisten Hettingen/Inneringen aus dem Pokal warf - mit einer geordneten Defensive das Leben schwer zu machen. Dies gelang in Hälfte Eins sehr gut: Die Gäste hatten zwar viel Ballbesitz, wirklich zwingende Chancen waren aber eher die Ausnahme. Die größte Gelegenheit bot sich Sigdorf unmittelbar vor dem Pausenpfiff, als der gut leitende Unparteiische nach einem Foul zurecht auf Strafstoß entschied. Torwart Jan Leitheußer parierte stark und rettete so die Null.

In der 55. Minute war es ein Distanzschuss, der die Gäste letztlich auf Kurs brachte. Nach zwei äußerst unglücklichen weiteren Gegentreffer war die Partie schnell entschieden. Offensiv konnte man sich nie in Szene setzen, so dass trotz der guten 1. Halbzeit am Ende dennoch eine klare Niederlage stand.
Über die Höhe der Ergebnisses ließe sich hadern, am Ende muss man aber klar feststellen, dass Sigmaringendorf nicht der Gegner war, gegen den Punkte eingefahren werden müssen, dafür waren sie zu überlegen. Bleibt zu hoffen, dass sich das Lazarett langsam lichtet und in den kommenden Wochen die Personaldecke wieder dicker wird.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Leitheußer - Hölz (52' Zaia), Dreher (78' A.Reichel), M.Gühring, Pfeiffer - Rummler, Zaia (40' Tschöpe) - Kramer, Holderle - J.Mader (40' Stelz, 78' J.Mader), M.Bez (70' Buckel)
Res.: -

Reserve: TSV Mägerkingen - TSV Sigmaringendorf 0:3

Zum ersten Mal seit vier Jahren musste die Zweite wieder ein Spiel absagen, da nicht genügend Spieler zur Verfügung standen.

2018 gymwelt logo rgb

Zum Seitenanfang