13. Spieltag, 17.11.2019

TSV Mägerkingen - FV Weithart 1:0 (0:0)

Fünf krankheits- und verletzungsbedingte Absagen im Laufe des Samstag und Sonntag machten es den Verantwortlichen schwer, eine schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen. Der verbliebene Rest zeigte aber von Beginn an, dass man nicht gewillt war, sich vom Tabellen-3. abschießen zu lassen. In der Anfangsphase hatte man das in letzter Zeit fehlende Glück, als Weitharts 20-Tore-Stürmer Strobel frei vor Niklas Schick am Tor vorbei schoss. Im Anschluss verteidigte der TSV rigoros das eigene Gehäuse. Die Gäste hatte zwar sehr viel Ballbesitz, bissen sich aber zumeist die Zähne an der Mägerkinger Defensive aus. Spätestens beim aufmerksamen Schick im Tor war Endstation.

Dasselbe Bild in Durchgang Zwei: Weithart rannte an, konnte sich aber kaum Chancen erspielen. Je länger die 2. Halbzeit lief, desto gefährlicher wurden die Nadelstiche, die der TSV setzte. Daniel Stiefel schoss in der 75. Minute knapp am Tor vorbei, wenig später fehlte es dem Versuch des eingewechselten Martin Stelz an Schmackes. In der 87. Minute wurde ein Passversuch von Manuel Holderle abgeblockt, der Ball rollte vor die Füße von Jungspund Thomas Buckel, der das Spielgerät aus rund 20 Metern ins Tor schlenzte. Der Jubel war groß und der TSV überstand die hektischen Schlussminuten mit gefühlt endloser Nachspielzeit. Endlich wurde man für den hohen Aufwand belohnt, den Trainer, Spieler und Verantwortliche seit Monaten betreiben. Das notwendige - lang vermisste - Spielglück trug ebenso dazu bei, wie eine kämpferisch, läuferisch und taktisch starke Leistung, die es in den verbleibenden beiden Spielen in 2019 zu bestätigen gilt.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Schick - Hölz, Dreher, Zaia, Pfeiffer - Holderle, Buckel, D.Stiefel, M.Gühring, Kramer - Alazizi (81' Stelz)
Res.: D.Frank (TW), Failenschmid, A.Mader

Reserve: TSV Mägerkingen - FV Weithart 3:3 (2:0)

Im dichten Nebel auf der Dölle spielte die Zweite gut nach vorne und belohnte sich früh, als Naoufel Ben Abid nach Vorlage von Armin Mader zur Führung einschoss. In einem abwechslungsreichen Spiel vereitelte Daniel Frank mehrmals mit starken Paraden den Ausgleich. Kurz vor der Pause war es wieder Ben Abid, der spektakulär mit der Hacke nach einem Eckball auf 2:0 stellte.
Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste zwingender und erzielten den Anschlusstreffer. Wieder war es Ben Abid, der in der 71. Minute den alten Abstand wieder herstellte. Leider brachte der TSV den Vorsprung nicht über die Zeit, mit einem Doppelschlag konnte Weithart ausgleichen. Dennoch belohnte sich auch die Zweite nach langer Durststrecke endlich wieder mit einem Punkt.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
D.Frank - Krohmer, Jemai, Baric - Smolny, Huber, A.Mader, Burger - Ben Abid
Bank: Stelz

... lade Modul ...
TSV Mägerkingen auf FuPa

2018 gymwelt logo rgb

Zum Seitenanfang