7. Spieltag, 11.10.2020

SGM SV Schmeien/SV Sigmaringen II/FC Laiz II - TSV Mägerkingen 3:1 (2:1)

Der TSV, der beim Gastspiel in Schmeien auf die Veteranen Daniel Stiefel und Christian Zaia verzichten musste, startete sehr stark in die Partie und hatte nach nicht einmal zwei Minuten die erste gute Gelegenheit durch Maxi Bez. Für den hohen Aufwand in der Anfangsphase belohnte man sich in der 9. Minute: Michael Brunner setzte sich auf rechts durch und flankte butterweich auf Julian Mader, der zum Flugkopfball abtauchte und den Ball direkt in den Winkel platzierte. Leider war die Freude nicht von langer Dauer, bei einer Kombination der Gastgeber fand man keinerlei Zugriff und Niklas Schick war am Ende ohne Chance. Ärgerlich und bitter war die Schmeiener Führung nach 25 Zeigerumdrehungen: Ein Freistoß rauschte vorbei an Freund und Feind ins lange Eck, trotz guter Leistung und früher Führung lag man plötzlich zurück. Die Mannschaft ließ sich davon aber nicht beirren, sondern suchte weiter den Weg nach vorne: Brunner hatte den Ausgleich nach Flanke von Tobias Mader auf dem Kopf, der Ball ging nur um Zentimeter über den Querbalken.

Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber zunächst das bessere Team. Der TSV stand jedoch sicher und fand gerade wieder besser in die Partie, als der ansonsten gut leitende Schiedsrichter der SGM einen eher zweifelhaften Strafstoß zusprach. Der abermals stark spielende Schick parierte aus elf Metern, Dominik Hölz klärte den Abpraller entschlossen zur Ecke. Mägerkingen war nun wieder voll im Spiel und hatte kurze Zeit später die Chance zum Ausgleich: Fabian Buckel bediente Überraschungsgast Tim Tschöpe, dessen Schuss von der Strafraumkante knapp über das Gehäuse zischte. Trotz aller Bemühungen sollte an diesem regnerischen Herbsttag kein Tor mehr gelingen. Manuel Holderle war in der Schlussphase mit zwei Freistößen nochmals nah dran, beim guten Torwart der SGM war aber Endstation. Als man gegen Ende ins Risiko ging, machten die Gastgeber mit dem 3:1 alles klar.
Trotz einer starken Leistung stand man am Ende ohne Punkte da. Dennoch konnte man sich über die Erkenntnis freuen, dass man auch diesem Aufstiegsaspiranten auf Augenhöhe begegnete. Erwähnenswert war zudem das Startelfdebüt von Patrick Wenzel, der im zentralen Mittelfeld ein super Spiel machte.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Schick - Tob.Mader (78' Bez), Dreher, Pfeiffer, Hölz - Holderle, Rummler, Wenzel (78' M.Gühring) - Brunner (55' Tschöpe, 86' Brunner), Bez (55' F.Buckel) - J.Mader
Res.: D.Frank (TW), T.Buckel

SGM SV Schmeien/SV Sigmaringen II/FC Laiz II II - TSV Mägerkingen II 3:0 (2:0)

Die Zweite traf auf einen starken Gegner, der bislang im Schnitt fünf Treffer pro Partie erzielen konnte. Dennoch schaffte man es vom Start weg die Partie weitestgehend ausgeglichen zu gestalten. Der Gastgeber deutete seine offensive Klasse zwar immer wieder an, die Mägerkinger Abwehr um Johannes Nieder war zunächst aber immer zur Stelle. Gegen Ende der 1. Halbzeit konnten zwei Angriffe dann nicht mehr verteidigt werden, so dass die SGM mit 2:0 in Führung ging. Nach dem Seitenwechsel hatte man durchaus auch die Gelegenheit das Spiel nochmals spannend zu machen, ein Tor wollte allerdings nicht gelingen. Mit dem 3:0 konnte Schmeien die Partie für sich entscheiden. Unschön wie unnötig war das Einsteigen einzelner Spieler der Gastgeber gegen Ende des Spiels, was der Schiedsrichter mit Gelb/Rot und Rot quittierte. Die TSV-Akteure trugen zum Glück nur Prellungen davon, somit kann man sich nach der ersten Saison-Niederlage voll und ganz auf die kommenden Aufgaben konzentrieren.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
D.Frank - Failenschmid, A.Reichel, Nieder, Ströbele - A.Mader, Buckel - Haas, Rößler, Rätz - Ben Abid
Bank: Seibold, Erol, Alanbay

... lade Modul ...
TSV Mägerkingen auf FuPa

2018 gymwelt logo rgb

Zum Seitenanfang