15. Spieltag, 14.11.2010

TSV Mägerkingen - TSV Trochtelfingen 0:0

Im Lokalkampf gegen den TSV Trochtelfingen musste Trainer Wolfram Ringwald auf die verletzten Manuel Klotz und Daniel Frank verzichten. Jonas Rathfelder rückte auf die Libero-Position, Oliver Baisch stand zwischen den Pfosten. Zusätzlich kamen Bernd Dietrich und Benny Pfeiffer neu in die Anfangself.
Das Derby war vom Start weg eine spannende und ausgeglichene Angelegenheit. Mägerkingen versteckte sich nicht vor dem hohen Favoriten aus Trochtelfingen. Das Tempo und die Intensität waren von Beginn an hoch, so dass die Zuschauer eine attraktive und schnelle Partie sahen. Auf der rechten Seite konnte sich Denis Hirrle einige Male gut durchsetzen, so auch bei der ersten guten Chance der Partie, als er mit einem satten Schuss Gästetorwart Schmidt prüfte. Auf der anderen Seite zeigte sich die Mägerkinger Defensive hoch konzentriert: Die Manndecker Johannes Nieder und Christian Zaia zeigten eine ganz starke Leistung gegen das gefährlichste Sturmduo der Liga (zusammen 26 Treffer), zusätzlich ließ Pfeiffer den Trochtelfinger Spielmacher Bahnmüller kaum zur Entfaltung kommen. So musste Baisch in der 1. Halbzeit nur selten eingreifen. Auch die frühen verletzungsbedingten Ausfälle von Thomas Buckel und Daniel Stiefel konnten den TSV nicht verunsichern, die eingewechselten Tim Tschöpe und Colin Engel fügten sich nahtlos in die Partie ein. Engel war auch an der größten Gelegenheit der ersten Hälfte beteiligt, als er den Ball schön zu Dietrich durchsteckte, dessen Hereingabe Kai Schenk aber knapp verpasste.


Den 2. Durchgang eröffnete Dietrich mit einem Schuss über das Trochtelfinger Gehäuse. In der 55. Minute stand Mägerkingen dicht vor der Führung, doch Schmidt konnte einen klasse Freistoß von Oliver Gühring mit einer ebenso guten Parade noch über das Tor lenken. Im Anschluss erhöhte das Städtle den Druck auf die Mägerkinger Hintermannschaft und kam nun auch vermehrt zu Abschlüssen. In dieser Phase bewahrte der glänzend aufgelegte Baisch seine Mannschaft vor einem Rückstand. Zuerst parierte er einen Schuss von Roggenstein, dann war er gleich bei zwei Kopfbällen der Trochtelfinger mit ganz starken Paraden zur Stelle. In den letzten zehn Minuten bekam die TSV-Defensive um den guten Jonas Rathfelder die Gäste wieder besser in den Griff, so dass die Strafraumgrenze meist Endstation der Trochtelfinger Bemühungen war. Bei den sich bietenden Kontern fehlten der Ringwald-Elf am Ende die nötige Kraft, so dass es letztlich beim 0:0 blieb.

Die zahlreichen Zuschauer sahen ein hart umkämpftes, aber jederzeit faires Derby, dass trotz der fehlenden Tore spannend und abwechslungsreich war. Der TSV Mägerkingen hat sich einen Punkt für die Moral hart erarbeitet und kann daraus neuen Mut für den Abstiegskampf schöpfen.


Aufstellung TSV Mägerkingen

 

Baisch - J.Rathfelder - Zaia, Nieder - D.Hirrle, Buckel (20' Tschöpe), Pfeiffer, O.Gühring, D.Stiefel (29' Engel) - Schenk - Dietrich (77' Demirtas)

Res.: Trumpf, Butterstein, J.Mader

 

Reserve: TSV Mägerkingen - TSV Trochtelfingen 1:2 (1:1)

Die "Zweite" zeigte gegen eine läuferisch und technisch gute Trochtelfinger Reserve eine sehr anspruchsvolle Leistung. Vor allen Dingen in den ersten 20 Minuten war man den Gästen dank vielen gewonnenen Zweikämpfen überlegen. Aus solch einem erfolgreichen Zweikampf resultierte dann auch die Führung für die Göckel-Elf: Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld wurde Hagen Rätz auf der linken Seite freigespielt, dieser behauptete den Ball und bediente Julian Mader, der sich energisch gegen seine Bewacher durchsetzte und den Ball zum 1:0 im Netz versenkte. Im Laufe der 1. Halbzeit fand Trochtelfingen besser ins Spiel, der TSV stand aber zumeist sehr sicher in der eigenen Hälfte. Der Ausgleich nach 35 Minuten resultierte aus einem individuellem Fehler: Im Mittelfeld wurde im Aufbauspiel der Ball vertändelt, der Trochtelfinger Angreifer steuerte allein auf Baisch-Ersatz Marco Hirrle zu, der gut aus seinem Kasten kam und das Leder nach oben abwehren konnte. Der Abpraller senkte sich direkt vor der Torlinie, wo Makram Chebili mitsamt dem Ball über die Linie geschoben wurde. Der Unparteiische wertete dies nicht als Foulspiel und erkannte den Treffer an.

Nach dem Seitenwechsel wurde Trochtelfingen aktiver, Mägerkingen hielt aber dagegen. In der 60. Minute wehrte Trochtelfingen einen Freistoß ab und konterte daraufhin konsequent. Am Ende der Kombination hatte Hirrle, der Baisch fehlerfrei vertrat, wieder einen durchgebrochenen Stürmer vor sich, wieder war er dran und wieder trudelte der Ball ins Netz. Fortan agierte Mägerkingen etwas offensiver und kam auch noch zu zwei guten Chancen durch den eingewechselten Thomas Mader, der zuerst einen schönen Fernschuss knapp neben das Tor setzte und dann aus spitzem Winkel dem Torhüter genau in die Hände schoss. So blieb es am Ende bei einer 1:2-Niederlage trotz überzeugender Leistung.


Aufstellung TSV Mägerkingen

 

M.Hirrle - Uhland - Smolny, A.Mader, Tob.Mader, Chebili - R.Henninges - Butterstein, J.Mader, M.Gühring - Rätz

Bank: Solak, Th.Mader
... lade Modul ...
TSV Mägerkingen auf FuPa

2018 gymwelt logo rgb

Zum Seitenanfang