Gegen den Zollern-A-Ligisten FC Steinhofen standen - zumeist urlaubsbedingt - über ein Dutzend Spieler nicht zur Verfügung. Die verbliebene Truppe wollte dem klassenhöheren Gegner dennoch das Leben so schwer wie möglich machen. Dies gelang vom Start weg: Die Gäste hatten zwar mehr Ballbesitz, der TSV war aber stets mit Kontern gefährlich. In der 11. Minute führte dies zum ersten Treffer, als Julian Mader über Rechtsaußen durchbrechen konnte und Maurice Spatzier dessen Vorlage zum 1:0 verwertete. Unnötig dann der Ausgleich nach 33 Minuten in Folge eines Eckballs, bei Standardsituationen muss man künftig wacher sein. Der TSV schlug aber noch vor der Pause zurück, Dominik Hölz köpfte nach einem Eckball von Fabian Buckel zum 2:1.

Nach dem Seitenwechsel schwanden etwas die Kräfte, Steinhofen konnte die Partie mit einem Foulelfmeter und einem Alleingang drehen. Mägerkingen war aber speziell in der Schlussphase anzumerken, dass man alles in die Waagschale wirft um das Unentschieden zu erreichen. Dies sollte in der 90. Minute gelingen: Co-Trainer Thomas Buckel zwirbelte einen ruhenden Ball in gewohnter Art und Weise in die Maschen.

TSV: N.Bross - T.Buckel, Hölz, Pfeiffer, M.Gühring - Rummler, Wenzel - J.Mader, F.Buckel, J.Frank - Spatzier // Zaia, A.Reichel, Stelz, D.Frank

Insgesamt ein gelungener letzter Test. Ursprünglich war noch ein Testspiel beim FC Sonnenbühl II geplant, dies muss allerdings auf die Winterpause verschoben werden, da man bereits am 15.8. in der 1. Runde des Bezirkspokals einsteigt. Es geht dort wie im Vorjahr zur SG Hettingen/Inneringen II. Bei einem möglichen Sieg träfe man am 25.8. zuhause auf die SGM Scheer/Ennetach II. Richtig ernst wird es dann am 29.8., wenn der SV Bingen/Hitzkofen zum Saisonauftakt auf die Dölle kommt.

... lade Modul ...
TSV Mägerkingen auf FuPa

2018 gymwelt logo rgb

Zum Seitenanfang