7. Spieltag, 10.10.2021

TSV Mägerkingen - SV Herbertingen 2:0 (0:0)

Im Vergleich zum Spiel in Neufra musste Trainer Manfred Failer gleich drei Mal wechseln: Fabian Buckel fehlte gesperrt, Julian Mader verletzte sich beim Aufwärmen und Jannik Frank saß angeschlagen nur auf der Bank. Manuel Frank, Maximilian Bez und Patrick Wenzel rutschten dafür in die Startelf. Für letzteren ging es aber bereits nach 13. Minuten auch nicht mehr weiter, nachdem er unabsichtlich, aber heftig am Schienbein erwischt wurde. Benny Pfeiffer wurde für ihn früh eingewechselt.
Mägerkingen deutete vom Start weg an, wie man die nicht immer sattelfeste Verteidigung der Gäste bespielen möchte. Vor allem auf den Flügeln boten sich Räume, die man aber in dieser Phase nicht richtig auszunutzen wusste: Der letzte Pass kam noch nicht an. Auf der anderen Seite deutete der SV seine Offensivqualitäten an, die TSV-Defensive stand aber wie in der gesamten bisherigen Saison sehr gut und ließ kaum etwas zu.

In Durchgang Zwei wurde der Druck des TSV nun immer größer. Mägerkingen war klar die überlegene Mannschaft und drängte die Gäste in ihre eigene Hälfte. Es boten sich auch immer mehr Chancen, die jedoch weiterhin zu fahrlässig ausgespielt wurden. Der letzte Pass kam zwar, aber zu ungenau. So konnten Pfeiffer und Pascal Rummler den Ball aus aussichtsreicher Position nicht im Tor unterbringen, da die Vorlagen extrem schwer zu verarbeiten waren. In der 67. Minute fiel dann jedoch das erlösende wie verdiente 1:0: Rummler setzte sich nach einem langen Ball auf der rechten Seite durch und passte von der Grundlinie auf Kapitän Manuel Holderle, der den erneut nicht einfach zu nehmenden Ball in Torjägermanier versenkte. Mägerkingen blieb weiter dominant und spielte ab der 78. Minute zudem in Überzahl, nachdem ein SV-Akteur mit Gelb/Rot vom Feld musste. 90 Minuten lang ließ man kaum etwas zu, in der Nachspielzeit bot sich den Gästen dann aber dennoch die große Chance zum Ausgleich: Ein Kopfball nach einem Eckball streifte glücklicherweise knapp über den Querbalken. Eine Minute später sorgte ein Eckball auf der anderen Seite für die Entscheidung: Der ruhende Ball des wieder eingewechselten Wenzels wurde von Silas Bross mit den Haarspitzen verlängert, nach einem Abpraller im Fünfmeterraum schaltete Jannik Frank am schnellsten und drückte die Murmel über die Linie.
Ein völlig verdienter Sieg, mit dem der Achtungserfolg in Neufra untermauert wurde. Nun gilt es kommende Woche in Ölkofen nachzulegen.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
N.Bross - Tob.Mader (90' S.Bross), Dreher, Zaia, D.Scherer - Hölz, Holderle - Rummler (85' Lange), Wenzel (13' Pfeiffer, 78' J.Frank), Bez (83' Wenzel) - M.Frank
Res.: Schick (TW)

Reserve: TSV Mägerkingen - SV Herbertingen 0:2 (0:0)

Ein Reservespiel der besseren Sorte bekamen die Zuschauer geboten: Im ersten Durchgang hatten beide Teams Chancen in Führung zu gehen, konnten diese aber nicht nutzen. Beim TSV scheiterte Naoufel Ben Abid am Torwart, Pathé Balde nach feinem Solo am eigenen Abschluss und Michael Gühring mit einem Eckball an der Latte. Direkt nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste aus abseitsverdächtiger Position in Führung, Mägerkingen fiel in den Minuten danach zu wenig sein. In der 70. Minute legte man sich das 0:2 fast selbst ins Netz. Man versuchte zwar nochmals alles, ein Tor wollte an diesem Tag aber nicht gelingen. Beispielhaft eine Szene von Timo Krohmer kurz nach dem 0:2, dessen Abschluss aus kurzer Distanz auf der Torlinie geblockt wurde.
Ein wesentlich besserer Auftritt als in den vergangenen beiden Spielen, nächste Woche soll es dann mit den ersten Punkten klappen.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Schick - Persico, A.Mader, Nieder, Rößler - D.Stiefel, F.Buckel - Stelz, Spatzier, M.Gühring - Ben Abid
Bank: Balde, A.Reichel, Krohmer, Lange

... lade Modul ...
TSV Mägerkingen auf FuPa

2018 gymwelt logo rgb

Zum Seitenanfang