Eine ungewöhnlich positive Ausgangslage für die Zweite: Beinahe unverändert konnte man den Start in die neue Spielzeit wagen. Lediglich Johann Griem schaffte den Sprung zur Ersten, ansonsten standen alle Akteure aus dem Vorjahr weitestgehend zur Verfügung. "Oldie" Thomas Buckel rückte vom Spieler zum Spielertrainer auf und unterstützte somit Timo Krohmer in der Betreuung der Reserve-Mannschaft.
Aufgrund der Urlaubszeit mussten zu Beginn der Runde leider zwei Spiele abgesagt werden - es sollten die letzten gewesen sein. Denn anschließend machte die Zweite überwiegend positiv von sich reden. In den verbliebenen neun Vorrundenpartien konnten zehn Punkte gesammelt werden. Highlight war sicher der turbulente 5:4-Sieg beim TSV Neufra. Im neuen Jahr wurde die Mannschaft von Neuzugang Naoufel Ben Abid verstärkt, der sich als richtiger Knipser präsentierte: Beim fulminanten 6:0-Erfolg gegen den SV Bronnen erzielte er fünf Treffer in Folge und sicherte den höchsten Sieg seit vielen Jahren somit beinahe im Alleingang. In der Rückrunde profitierte man zudem von drei Absagen des Gegners, die keine Mannschaft stellen konnten.

Blick nach oben: Bei der Zweiten lief'sLetztlich wurden starke 26 Punkte errungen, das Torverhältnis von 41:48 zeigt, dass auf beiden Seiten immer viel geboten war. Platz 7 hatte dies in der Endabrechnung zur Folge. 15 Spiele wurden gespielt, 40 Spieler dabei eingesetzt. Es ist keine Überraschung, dass wieder einmal die Urgesteine Makram Chebili und Falk Smolny am häufigsten eingesetzt wurden, beide verpassten lediglich eine Partie. Es folgen Timo Krohmer (13) sowie Keeper Jan Leitheußer und Andreas Otterbach (beide 12). Bester Torschütze war Neuzugang Naoufel Ben Abid, der für seine neun Treffer lediglich sechs Einsätze benötigte. Ebenfalls bemerkenswert: Gleich 13 verschiedene Spieler konnten sich in die Torjägerliste eintragen.

Ein Lob an Timo Krohmer und Thomas Buckel für ihre Arbeit in der abgelaufenen Runde. Sollten einige Schlüsselspieler noch öfters zur Verfügung stehen und die Trainingsbeteiligung ansteigen, kann die gelungene Saison hoffentlich - mindestens - wiederholt werden.

... lade Modul ...
TSV Mägerkingen auf FuPa

2018 gymwelt logo rgb

Zum Seitenanfang