News

Gestern Abend wurde der Spielplan für die neue Runde veröffentlicht. Der TSV startet am 30. August mit einem Heimspiel gegen den FV Veringenstadt in die neue Saison.

Spielplan 1. Mannschaft

Spielplan 2. Mannschaft

Außerdem wurden die ersten beiden Runden des Bezirkspokals ausgelost. Durch ein Freilos steigt der TSV direkt in Runde 2 ein und trifft dort am 16.08. auf die SG Hettingen/Inneringen II. Die Partie wird in Hettingen stattfinden.

Zudem wurde ein weiteres Vorbereitungsspiel terminiert. Im letzten Test vor dem Ernstfall spielt der TSV am 23.08. zuhause gegen den FC Sonnenbühl II.

Nach der langen Corona-Pause kam der angekündigte Saisonstart überraschend. Bereits am 30. August startet die neue Runde. Da aus vier B-Ligen drei gemacht wurden, steht dem TSV in einer 15er-Liga ein Mammutprogramm mit 28 Spielen bevor. Es darf zumindest angezweifelt werden, ob eine solche Ligenstärke in der untersten Ebene eines Bezirks sinnvoll ist - zudem in Zeiten von Corona.

Nicht mehr in der Liga ist der souveräne Aufsteiger TSV Sigmaringendorf, neu sind der SV Bronnen (freiwilliger Abstieg aus der A-Liga), die 2. Mannschaft des Landesligisten FC Mengen, die SGM Krauchenwies/Hausen a.A. II sowie der FC Blochingen, der keine Spielgemeinschaft mehr mit dem TSV Rulfingen bildet. Dafür ist der FV Weithart neuer SGM-Partner der Rulfinger.

Kreisliga B Donau III 2020/2021

SV Bingen/Hitzkofen
SGM Schmeien/Sigmaringen II/Laiz II
TSV Neufra
SV Fleischwangen
SGM Altshausen II/Ebenweiler
SGM Rulfingen/Weithart
SV Ölkofen
SV Herbertingen
FV Veringenstadt
SGM Alb-Lauchert II
TSV Mägerkingen
SGM Krauchenwies/Hausen a.A. II
FC Blochingen
SV Bronnen
FC Mengen II

Zehn dieser 15 Mannschaften haben eine Reserve gemeldet, was 18 Spiele für die TSV-Reserve zur Folge hat. Die genauen Spielpläne stehen aktuell noch aus.

Am kommenden Sonntag bestreitet der TSV sein erstes Vorbereitungsspiel, weitere Partien sind bereits geplant:

Sonntag, 26.07., 14 Uhr auf der Dölle gegen SGM Hörschwag/Stetten-Salmendingen II/Melchingen II
Freitag, 31.07., 19 Uhr auf der Dölle gegen Spfr. Hundersingen II
Sonntag, 09.08., 11 Uhr beim SV Auingen II

Die 1. Pokalrunde ist am 16. August angesetzt, die Auslosung hierfür findet in der kommenden Woche statt.

Die Verantwortlichen des TSV Mägerkingen freuen sich, dass Trainer Manfred Failer um ein weiteres Jahr verlängert hat und auch in der Saison 2020/2021 die Geschicke der 1. Mannschaft leiten wird. Gerade in der aktuell sehr ungewissen Situation ist es wichtig, dass auf der Trainerposition Klarheit herrscht.

Die Mannschaft trainiert seit wenigen Wochen wieder nach den vorgegebenen Bestimmungen, das Training wird auch in den kommenden Wochen so fortgeführt. Noch ist nicht klar, wann die Wiederaufnahme des Spielbetriebs mit der neuen Saison angedacht ist.

Wie die baden-württembergischen Fußballverbände heute bekanntgaben, sprechen sie sich für einen Saisonabbruch aus. Die Aufsteiger sollen durch einen Punktequotienten (Punkte/Spiele) ermittelt werden. Absteiger sowie Relegationen soll es nicht geben.

Die endgültige Entscheidung wird an den außerordentlichen Verbandstagen im Juni erwartet.

Alle weiteren Infos direkt beim wfv

 

Für den TSV wäre das eine bittere Entscheidung - ist man aktuell doch bestens in Form und in Pflichtspielen bereits seit über fünf Monaten ungeschlagen.

Soeben erreichte alle Vereine die folgende Mitteilung des Württembergischen Fußballverbandes. Aus Sicht des TSV Mägerkingen sind hiervon die Partien in Altshausen, gegen Rulfingen/Blochingen, in Neufra sowie mehrere Jugendspiele betroffen.

 

++++ Aktuelle Presseinformation Stand 12. März 2020 ++++

Angesichts der dynamischen Lageentwicklung bei der Verbreitung des Corona-Virus haben die Verantwortlichen des Württembergischen Fußballverbandes (wfv) heute entschieden, den Spielbetrieb ab sofort bis einschließlich 31. März 2020 komplett auszusetzen. Diese Regelung betrifft alle Ligen unterhalb der Oberligen Baden-Württemberg, und zwar in allen Altersklassen. Für die Spielklassen darüber entscheiden die jeweiligen Ligaträger.

„Unabhängig von behördlichen Vorgaben tragen wir damit der aktuellen Entwicklung Rechnung und werden unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht. Damit haben unsere Spielerinnen und Spieler, aber auch die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kurzfristig Klarheit und können entsprechend planen“, erklärt Matthias Schöck, Präsident des wfv. Im Laufe des heutigen Tages haben vermehrt Ortspolizeibehörden Allgemeinverfügungen erlassen, die eine Aufrechterhaltung des Spielbetriebs zum aktuellen Zeitpunkt nicht mehr vertretbar erscheinen lassen. „Wir wollen mit dieser Entscheidung auch unsere Vereinsvertreter und ehrenamtlichen Mitarbeiter entlasten und ihnen ein Stück weit die Verantwortung abnehmen“, ergänzt wfv-Hauptgeschäftsführer Frank Thumm.

In den kommenden Wochen wird der wfv die Entwicklungen intensiv beobachten und sorgfältig prüfen, inwieweit eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs in Einklang mit den Empfehlungen bzw. Vorgaben der maßgeblichen Behörden möglich ist.

Mit einem Trainingswochenende bereitete sich der TSV auf den Start in die Rückrunde vor. Im Mittelpunkt stand dabei das Blitzturnier des FV Rot-Weiß Ebingen in Lautlingen. Aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse wurde das Turnier verkürzt, so dass man "nur" zwei Spiele à 60 Minuten absolvierte.

Im ersten Spiel ging es gegen den Gastgeber FV Rot-Weiß Ebingen II. Zur Pause lag man nach Toren von Pascal Rummler und Daniel Stiefel mit 2:0 in Führung, ehe man diese in Durchgang Zwei leichtfertig abschenkte und am Ende sogar mit 2:3 unterlag.

TSV: Schick - Rummler, Dreher, D.Stiefel, Zaia - Brunner (35' Hölz), Holderle, Buckel, M.Gühring (37' Scherer), Kramer (50' M.Frank) - J.Mader (50' Stelz)

Anschließend war der SV Ringingen Gegner des TSV. Trotz Torchancen auf beiden Seiten stand am Ende ein torloses 0:0.

TSV: Schick - Rummler, Dreher, D.Stiefel, Zaia (31' Hölz) - Brunner (42' Holderle), Holderle (35' Scherer), Buckel, M.Gühring, Kramer - J.Mader (45' M.Frank)

Insgesamt eine gute Trainingseinheit auf tiefen Geläuf, in der man sich gegen zwei Gegner aus der Kreisliga A achtbar schlug.

Der TSV Mägerkingen nimmt morgen am Blitzturnier des Rot-Weiß Ebingen teil. Das Turnier wird auf dem Sportplatz in Lautlingen gespielt.

13:30 Uhr gg. FV Rot-Weiß Ebingen II
16:15 Uhr gg. SV Ringingen
18:05 Uhr gg. SV Bronnen

In der kommenden Woche gibt es zwei weitere Vorbereitungsspiele, ehe am 15.03. die Rückrunde startet:

Donnerstag, 20:30 Uhr gegen den FC Sonnenbühl II in Undingen
Samstag, 15:30 Uhr gegen die SG Hettingen/Inneringen II auf der Dölle

Die aktiven Spieler des TSV befinden sich seit einigen Wochen in der Vorbereitung auf die am 15.3. startende Rückrunde. Nach einer kurzen Fasnetspause stehen auch einige Testspiele auf dem Programm:

29.02. ab 13:30 Uhr Blitzturnier bei RW Ebingen (Gegner sind RW Ebingen II, SV Ringingen, SV Bronnen)
05.03., 20:30 Uhr in Undingen gegen den FC Sonnenbühl II
07.03., 15:30 Uhr auf der Dölle gegen die SG Hettingen/Inneringen II

Ernst wird es dann eine Woche später, wenn man zum Nachholspiel zur SGM Altshausen II/Ebenweiler reist.

Am gestrigen Sonntag wurde in der Werdenberghalle in Trochtelfingen das 21. Aktiven-Hallenturnier des TSV Mägerkingen/TSV Steinhilben ausgerichtet.

Der TSV Mägerkingen startete mit einem 2:1-Sieg gegen die SGM Hörschwag/Stetten-Salmendingen II/Melchingen II in das Turnier und unterlag anschließend knapp der TSG Münsingen mit 3:4. Im letzten Gruppenspiel hielt man gegen den späteren Finalisten SGM Alb-Lauchert zwar gut mit, dieser zeigte sich aber wesentlich kaltschnäuziger im Abschluss und gewann letztlich klar mit 5:0. So ging es im Viertelfinale gegen den Sieger aus Gruppe A, den SV Ringingen. Nachdem es nach 13 Minuten 1:1 stand, musste das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen, in dem man knapp mit 2:3 unterlegen war.

Sieger des Turniers und damit Gewinner der Wanderpokals wurde der TV Melchingen, der im Finale die SGM Alb-Lauchert schlagen konnte. Platz 3 sicherte sich Münsingen gegen Ringingen.

Für den TSV am Ball waren: Manuel Holderle (3 Tore), Daniel Stiefel, Michael Gühring, Johannes Scherer (alle ein Tor), Mehmet Erol, Thomas Buckel, Johannes Nieder, Tobias Dreher sowie Jan Leitheußer im Tor.

2018 gymwelt logo rgb

Zum Seitenanfang