Spielberichte

4. Spieltag, 09.09.2018

FV Veringenstadt - TSV Mägerkingen 3:1 (1:0)

Ohne Christian Zaia und Pathé Balde reiste man zum FV Veringenstadt, Emanuel Mader und Johannes Scherer standen erstmals in dieser Saison in der Startelf. Der TSV fand schnell in die Partie, kam gut in die Zweikämpfe und spielte gefällig nach vorne. Im letzten Drittel fehlte ab und an noch der finale Pass, dennoch waren Benny Pfeiffer und Daniel Stiefel mit Schüssen aus rund 20 Metern dicht vor der Führung. Die Gastgeber operierten viel mit langen Bällen, die teilweise auch für Gefahr sorgten, zumeist stand die Mägerkinger Hintermannschaft aber gut. Umso bitterer war der Genickschlag nach 30 Minuten, als der bislang so stark spielende Schick-Vertreter Johannes Nieder einen langen Ball unterlief und Veringenstadts Hein nur noch ins verwaiste Tor einschieben musste. Ab diesem Zeitpunkt brachte der TSV offensiv fast nichts mehr zustande, man schaffte es nicht mehr den Ball in den eigenen Reihen zu behalten.

Kurz nach dem Pausentee war es erneut Hein, der per Kopf nach einem zunächst abgewehrten Freistoß auf 2:0 erhöhte. Der TSV versuchte zwar viel, gelingen wollte aber nichts. In der Schlussphase warf man dann alles nach vorne als Veringen nach einer Gelb/Roten-Karte nur noch zu zehnt auf dem Platz war. Die daraus entstehenden Lücken nutzten die Gastgeber zur endgültigen Entscheidung. In der 90. Minute konnte Tobias Mader nur noch Ergebniskosmetik betreiben als er eine Stiefel-Flanke lehrbuchmäßig ins Tor schädelte. So stand am Ende eine enttäuschende Niederlage nach schwacher 2. Halbzeit.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Nieder - Scherer, Hölz, Dreher, M.Gühring (54' Kramer) - Holderle (72' Bez), J.Mader - Pfeiffer, D.Stiefel, Bez (60' Tob.Mader) - E.Mader
Res.: Stelz, Chebili

Reserve: FV Veringenstadt - TSV Mägerkingen 2:2 (1:0)

Den Zuschauern bei der Zweiten bot sich lange Zeit eine Partie ohne nennenswerte Torchancen. Beide Mannschaften zeigten sich engagiert, ließen aber die Präzision in vorderster Front vermissen. In der 34. Minute nutzten die Hausherren jedoch einen kollektiven Tiefschlaf der TSV-Deckung und gingen nach einem Steilpass in die Spitze mit 1:0 in Führung. Fast deckungsgleich war das 2:0 kurz nach dem Seitenwechsel. Der TSV zeigte aber Moral, kämpfte sich zurück ins Spiel und glich mit einem sehenswerten Doppelschlag zwischen der 67. und 70. Minute aus. Zunächst war es Naoufel Ben Abid, der nach einem langen Ball den Torwart überlupfte. Dann kam der Auftritt von Thomas Buckel, der das Spielgerät fast von der Seitenlinie genau in den Winkel schlenzte. In der Schlussphase hatten beide Mannschaften Chancen auf den Siegtreffer, es blieb aber bei der gerechten Punkteteilung.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Leitheußer - Failenschmid, Chebili, Huber - Smolny, Ben Abid, Buckel, Jemai - Stelz
Bank: Aumann, Strobel

3. Spieltag, 02.09.2018

TSV Mägerkingen - SGM TSV Scheer II/SV Ennetach II 2:2 (1:0)

Bei herbstlichem Wetter ging es auf der Dölle gegen die neu gegründete Spielgemeinschaft Scheer/Ennetach. Der TSV hatte in der 1. Halbzeit zahlreiche Abschlüsse zu verzeichnen und belohnte sich dafür in der 20. Minute als Kapitän Daniel Stiefel einen Handelfmeter souverän verwandelte. Ein Flankenversuch des aufgerückten Dominik Hölz prallte zuvor gegen den ausgestreckten Arm eines Gästeverteidigers. Defensiv fehlte einige Male der Zugriff, die SGM konnte zu einfach auf die letzte Verteidigungslinie zulaufen. Zwei Mal war es dabei richtig brenzlig: Zunächst konnte Johannes Nieder aus kurzer Distanz stark parieren, wenig später klärte Michael Gühring knapp vor der Torlinie.

Nach dem Seitenwechsel fehlte die Sicherheit im Spiel nach vorne. Zahlreiche Ballverluste führten dazu, dass man kaum mehr kontrolliert aus der eigenen Hälfte kam. Defensiv ließ man dabei aber zunächst nichts zu - bis zu den folgenschweren Minuten 58 bis 62. Zunächst ließ man die Gäste viel zu einfach durch die Reihen kombinieren, am Ende hatte Daniel Sauter keine Mühe mehr frei vor Nieder einzuschieben. Wenig später war es derselbe Akteur, der nach einem zu leichtsinnig verteidigten Freistoß zur Stelle war und die Partie drehte. Danach berappelte sich der TSV wieder und kam bereits sechs Zeigerumdrehungen später zum Ausgleich: Ein Distanzschuss von Manuel Holderle wurde abgeblockt, den Abpraller schlenzte Stiefel überlegt aus 15 Metern ein. Danach war es mehr Kampf und Krampf, beide Seiten konnten sich kaum mehr gefährlich in Szene setzen, so dass es am Ende beim 2:2-Unentschieden blieb. Eine Punkteteilung über die sich die TSV-Akteure aufgrund der durchwachsenen Leistung ärgern müssen.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Nieder - Tob.Mader (62' Scherer), Hölz, Dreher, M.Gühring (52' Kramer) - Holderle, Bez - Pfeiffer (85' Tob.Mader), D.Stiefel (85' J.Mader), Balde - J.Mader (55' E.Mader)
Res.: Zaia

2. Spieltag, 26.08.2018

TSV Mägerkingen - SGM TSV Rulfingen/FC Blochingen 0:2 (0:2)

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison präsentierte sich der TSV zu Beginn schläfrig. Die Gäste waren präsenter und überrumpelten die Mägerkinger Verteidigung in der 11. Minute mit einem simplen Einwurf, der zum 0:1 führte. Nach und nach fand der TSV dann besser ins Spiel, zwischen der 25. und 35. Minute drängte man auf den Ausgleich, die zahlreichen gefährlichen Situationen konnte man jedoch nicht in einen Treffer umwandeln. Am dichtesten dran war Daniel Stiefel, der mit einem Schuss am gut reagierenden SGM-Schlussmann scheiterte. Auf der anderen Seiten machten es die Gäste besser: Nach einem Ballverlust konterten sie sich zu Treffer Nr. 2 unmittelbar vor der Halbzeit. In dieser Szene war der TSV mehrere Male einen Schritt zu langsam. Bitter war zudem, dass die angeschlagen ins Spiel gestarteten Julian Mader und Christian Zaia früh ausgewechselt werden mussten.

In Durchgang Zwei zeigte der TSV mehr Initiative, man versuchte alles um den Anschluss zu erzielen, kam aber zu selten zu zwingenden Abschlüssen. Rulfingen/Blochingen blieb bei Kontern stets gefährlich, zur Vorentscheidung kam es allerdings nicht. Spektakulär wurde es in Minute 70, als der erneut fehlerfreie Schick-Vertreter Johannes Nieder zunächst einen Schuss aus kurzer Distanz nach oben abwehren konnte und den Abpraller per Fallrückzieher (!) von der Linie kratzte. Letztlich blieb es beim 0:2 aus Mägerkinger Sicht. Vorne und hinten wacher, dann wäre etwas drin gewesen. So aber entführten die abgezockteren Gäste drei Punkte von der Dölle.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Nieder - Tob.Mader, Hölz, Dreher, Bez - Holderle, J.Mader (15' Balde) - Pfeiffer, D.Stiefel, M.Gühring (62' Kramer) - Zaia (46' Scherer)
Res.: Stelz

Reserve: TSV Mägerkingen - SGM TSV Rulfingen/FC Blochingen 0:3 (0:1)

Die Zweite hatte bei ihrem Auftaktspiel mit der Urlaubszeit zu kämpfen. Stand man am Samstag noch ohne vollständige Mannschaft da, wurden alte Tugenden neu aufgelebt und Überraschungen aus dem Hut gezaubert: So absolvierten Robert Fink, Markus Aumann und Samuel Kramer, der später auch noch in der Ersten debütieren sollte, ihr erstes TSV-Spiel im Aktivenbereich. Der Mannschaft war anzumerken, dass der Ball nach Sommerpause und wenigen Trainingseinheiten noch nicht der beste Freund war. Die Gäste waren gefährlicher und gingen bereits nach fünf Minuten in Führung. Im Laufe der 1. Halbzeit fand man besser ins Spiel, der Ausgleich wollte aber nicht gelingen. Nach dem Seitenwechsel war die Partie ausgeglichen, die Treffer erzielte aber lediglich die SGM, so dass am Ende eine 0:3-Niederlage zu Buche stand. Souverän geleitet wurde das Spiel von TSV-Trainer Mehmet Erol, der kurzerhand zur Pfeife griff, nachdem kein Schiedsrichter auf der Dölle erschienen war.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Fink - Failenschmid, Buckel, Huber - Rösch, Krohmer, Ben Abid, Aumann - Stelz
Bank: Smolny, A.Mader, Kramer, Müller

1. Spieltag, 19.08.2018

SG Hettingen/Inneringen II - TSV Mägerkingen 1:1 (1:1)

Zum Saisonauftakt musste der TSV zur SG H/I nach Inneringen. Schon vor dem ersten Spiel hatte man wieder mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Da sich Stammtorwart Niklas Schick im Pokal verletzte und weder Jan Leitheußer noch Michael Brunner zur Verfügung standen, gab Routinier Johannes Nieder sein Pflichtdebüt im Tor. Er sollte eine einwandfreie Leistung zeigen. Neben den Langzeitverletzen Brunner, Rummler und Erol musste man ansonsten noch auf Emanuel Mader verzichten.
Der TSV startete gut in die Partie und übernahm schnell das Kommando. Das gefällige Offensivspiel wurde jedoch nicht veredelt, da rund um den Strafraum der letzte Punch fehlte. Defensiv stand man prinzipiell gut, wenn es gefährlich wurde, war man mit individuellen Fehlern selbst beteiligt. Bei einer dieser Szenen hatte man zunächst noch Glück mit einem Pfostenschuss, wenig später schenkte man der SG jedoch einen völlig unnötigen Strafstoß in Folge eines Eckballs, das 1:0 war die Folge. Doch nur wenige Minuten später konnte man den verdienten Ausgleich erzielen als Maximilian Bez einen Rückpass abfing und auf Christian Zaia querlegte, der in Stürmermanier nur noch einschieben musste. Weitere gute Gelegenheiten blieben ungenutzt, so dass es mit einem Remis in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel verlor man etwas den Faden. Vom guten Spielaufbau des ersten Durchgangs war nicht mehr viel zu sehen. Das Geschehen spielte sich nun meist im Mittelfeld ab, es gab aber immer wieder Chancen hüben wie drüben. Auf TSV-Seite waren Benny Pfeiffer und Zaia dicht vor der Führung, der Gastgeber bekam aber immer einen Fuß dazwischen. Letztlich blieb es beim 1:1-Unentschieden. Sicher ein Ergebnis, mit dem beide Mannschaften leben können, auch wenn gerade in der ersten Hälfte mehr drin war.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Nieder - Tob.Mader (46' Scherer), Hölz, Dreher, M.Gühring (52' Holderle) - J.Mader (89' Stelz), Balde (89' M.Gühring) - Pfeiffer, D.Stiefel (74' Tschöpe), Bez - Zaia
Res.: -

1. Runde Bezirkspokal, 12.08.2018

TSV Mägerkingen - SV Renhardsweiler 4:6 (3:2)

Ohne einige Stammspieler empfing man in der 1. Runde des Bezirkspokals den A-Ligisten SV Renhardsweiler auf der Dölle. Der im Urlaub weilende Trainer Mehmet Erol wurde von Thomas Buckel und Spielführer Daniel Stiefel vertreten.
Die Mannschaft ließ sich von den personellen Wechseln jedoch nicht beeindrucken, sondern knüpfte in jeglicher Hinsicht an die torreichen Testspiele an. Nach 14 Minuten köpfte Tobias Mader seine Farben in Front. Der TSV ließ sich auch vom Ausgleich wenige Zeigerumdrehungen später nicht aus der Ruhe bringen, sondern zog durch einen Doppelschlag von Christian Zaia auf 3:1 davon. Bis zur 61. Minute drehte der Favorit die Partie, doch Benny Pfeiffer stellte eine Viertelstunde vor dem Ende auf 4:4. In der Schlussphase ließen die Kräfte etwas nach, was der routinierte Gegner sofort bestrafte. Vor allen Dingen Bezirksliga-Neuzugang Maximilian Felder war nicht zu stoppen, fünf der sechs Treffer gingen auf sein Konto.
Der TSV bot lange Zeit Paroli, eine Überraschung lag in der Luft. Letztlich kann man aufgrund der gezeigten Leistung trotz der Niederlage sehr zufrieden sein und positiv auf den Saisonstart am kommenden Sonntag in Inneringen blicken.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Schick (86' Strobel) - Scherer, Tob.Mader, Nieder, Balde (85' Rösch) - Holderle (89' Stelz), J.Mader - Pfeiffer, D.Stiefel, Bez - Zaia
Res.: Buckel

Beim Großfeldturnier des TSV Steinhilben zeigte man in der 1. Partie gegen den Gastgeber eine gute Vorstellung. Steinhilben hatte zwar mehr Ballbesitz, Chancen gab es aber auf beiden Seiten. Hierbei zeigte sich der Bezirksligist effizienter und gewann mit 2:0, Mägerkingen brachte die Kugel nicht im Tor unter.

Im zweiten Spiel unterlag man dem späteren Sieger TSV Gammertingen mit 0:4. Wesentlich schlimmer als das Ergebnis jedoch war, dass man nach diesem Spiel gleich mehrere Verletzte zu beklagen hatte. Vor dem Spiel um Platz 5 gegen den SV Bronnen standen nur noch acht gesunde Spieler zur Verfügung, war man aufgrund der Urlaubszeit doch von vornherein "auf Kante genäht". Der Sieger wurde somit im Elfmeterschießen ermittelt. Benny Pfeiffer und Emanuel Mader waren erfolgreich, Daniel Stiefel und Martin Stelz scheiterten am starken Schlussmann aus Bronnen. Aushilfskeeper Julian Mader konnte gegen die souveränen Versuche der Kontrahenten nichts ausrichten, so dass man sich am Ende mit 2:4 geschlagen geben musste und auf Platz 6 landete.

Bleibt zu hoffen, dass die Verletzten schnell wieder fit werden - möglichst schon zum Testspiel gegen die SGSL Hörschwag am kommenden Freitag.

Im Einsatz waren in den beiden Spielen: Leitheußer - Balde, Hölz, Dreher, M.Gühring - Holderle, J.Mader - E.Mader, D.Stiefel, Pfeiffer - Zaia | Chebili, Rösch

22. Spieltag, 09.06.2018

SGM SV Schmeien/SV Sigmaringen II - TSV Mägerkingen 2:0 (1:0)

Im ersten Durchgang gestaltete der TSV die Partie völlig offen. Der Gastgeber benötigte mindestens einen Punkt um den Relegationsplatz zu sichern, war speziell in der ersten halben Stunden aber sichtlich unzufrieden. Der TSV kam immer wieder aus der Distanz zum Zug, brachte das Leder aber nie gefährlich aufs Gehäuse. In der 36. Minute ging der Favorit in Führung, als der TSV einen weiten Ball zu nachlässig verteidigte.

Im weiteren Verlauf gab es nicht viele Torchancen zu bestaunen. Der TSV hielt die zweitbeste Offensive der Liga zwar gut in Schach, konnte sich aber selbst kaum Abschlüsse erspielen. Die Vorentscheidung fiel dann in der 65. Minute, als Marius Leipert einen Freistoß noch parieren konnte, beim Nachschuss aber machtlos war. Es war eine der letzten Paraden von Leipert im TSV-Dress: In der 84. Spielminute wurde er unter dem großen Beifall der Mitspieler und Fans ausgewechselt. Nach 4 1/2 Jahren beim TSV wechselt Marius zurück zu seinem Heimatverein nach Stetten. Der komplette TSV Mägerkingen dankt ihm für seinen Einsatz und seine Kameradschaft in dieser Zeit und wünscht ihm bei seiner neuen Aufgabe viel Erfolg!

Da der FV Veringenstadt am letzten Spieltag noch vorbeizog, beendet der TSV die Saison auf dem 10. Platz. Nach einer kurzen WM- und Sommerpause geht es bereits Mitte Juli wieder in die Vorbereitung auf die neue Runde. Mannschaft und Verantwortliche möchten sich bei allen Fans und Unterstützern für die abgelaufene Saison bedanken! Auf dass es im neuen Spieljahr ein paar mehr Punkte zu feiern gibt.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Leipert (84' Schick) - Tob.Mader, Dreher, Balde - Scherer (52' Bez), D.Stiefel, Holderle (75' Chebili), Pfeiffer - Zaia - E.Mader, M.Gühring 
Res.: Ben Abid

Reserve: SGM SV Schmeien/SV Sigmaringen II - TSV Mägerkingen 3:0 (1:0)

Die Zweite fand nie so recht ins Spiel und musste sich zum Abschluss mit 3:0 geschlagen geben. Mit diesem Erfolg zog der Gastgeber im Schlussspurt noch am TSV vorbei, der letztlich die Saison auf Rang 7 abschließt.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Schick - Huber, Bez, Chebili - Smolny, Ben Abid, A.Mader, Rösch - Stelz
Bank: Buckel, Krohmer

21. Spieltag, 03.06.2018

TSV Mägerkingen - SV Bingen/Hitzkofen 0:5 (0:3)

Die einzig positive Nachricht des Tages gab es bereits vor dem Spiel zu vermelden: Mehmet Erol wird auch in der kommenden Saison Trainer des TSV Mägerkingen bleiben! Die Verantwortlichen des TSV freuen sich über die Verlängerung und hoffen, dass er im Laufe der nächsten Runde auch wieder auf dem Platz aktiv eingreifen kann.
Die Personalsituation vor dem letzten Heimspiel der Saison hatte sich kaum entspannt: Maxi Bez und Kadir Noor Mohammed fielen erneut aus, Julian Mader fehlte gesperrt. Immerhin standen aber Emanuel Mader und Johannes Nieder wieder zur Verfügung, die in die Startelf rutschten. Die Gäste, die sich noch im Kampf um den Relegationsplatz befinden, gingen bereits in der 13. Minute in Führung. Nach einem gewonnenen Zweikampf an der Außenlinie spielten sie das 1:0 gut heraus. Mägerkingen ließ sich davon aber nicht beirren, sondern stand kompakt. Bingen hatte zwar viel Ballbesitz, aber so gut wie keine Torchancen. Als sich bereits alle Beteiligten mit dem knappen 0:1-Rückstand in der Kabine wähnten, leistete sich der TSV drei kapitale individuelle Schnitzer innerhalb von zwei Minuten. Zwei davon nutzten die Gäste, um so noch vor der Pause auf 3:0 zu stellen.

Im zweiten Durchgang war der TSV um Schadensbegrenzung bemüht. Wieder stand man relativ sicher, durch einen unnötigen Strafstoß konnte der Gast aber nach 60 Zeigerumdrehungen erhöhen. Kurz vor Schlusspfiff fiel dann noch der Endstand zum letztlich sehr deutlichen 0:5. Die Niederlage gegen eine starke Binger Mannschaft ist sicher zu verschmerzen, die Höhe und das Zustandekommen aber frustrierend und selbst verschuldet. Will man kommende Woche beim Saisonabschluss dem Tabellen-2. aus Schmeien wie in der Vorrunde ein Bein stellen, wird eine bessere Leistung notwendig sein.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Leipert - Tob.Mader (46' Ben Abid, 64' Chebili), Dreher, Nieder, Balde - Scherer, Zaia, Holderle (25' M.Gühring, 82' E.Mader), Pfeiffer - D.Stiefel - E.Mader (55' Holderle)
Res.: Schick (TW)

Reserve: TSV Mägerkingen - SV Bingen/Hitzkofen 3:3 (2:2)

Eine gute und spannende Partie sahen die Zuschauer bei den Reserven: Der TSV hatte die erste große Chance, als Thomas Buckel nach sehenswertem Doppelpass mit Martin Stelz am Pfosten scheiterte. Wenig später zirkelte Bingen einen Freistoß an den Querbalken, beim Nachschuss pennten die Mägerkinger Akteure, so dass ein Gästestürmer problemlos zur Führung einschieben konnte. Wenig später erhöhte der Zweite der Tabelle per Elfmeter auf 2:0. Wie schon in der Vorwoche kämpfte sich der TSV aber zurück, der Anschlusstreffer war fast eine Kopie des 1:0: Der SV-Schlussmann konnte einen Buckel-Freistoß noch abwehren, Naoufel Ben Abid staubte jedoch ab. Wenig später glich Ben Abid mit einem sehenswerter Lupfer noch vor dem Halbzeitpfiff aus.
Nach dem Seitenwechsel drehte der TSV die Partie komplett: Tobias Huber drückte einen Abpraller über die Linie. Es war sein erster Treffer im TSV-Trikot. In einem flotten Spiel konnten die Gäste aber in der 70. Minute das 3:3 erzielen. Danach gab es noch Aluminiumtreffer auf beiden Seiten, es blieb aber beim gerechten Unentschieden.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Schick - Jemai, Trumpf, F.Bez - Krohmer, Ben Abid, Buckel, Chebili - Stelz
Bank: Huber, Rösch

20. Spieltag, 27.05.2018

TSV Mägerkingen - TSV Neufra 1:1 (1:0)

Neben den Langzeitverletzten Pascal Rummler und Michael Brunner standen auch Emanuel Mader, Maxi Bez, Johannes Nieder und Kadir Noor Mohammed nicht zur Verfügung, so dass sich die Startelf von allein aufstellte.
Traditionell ausgeglichen startete das Derby. Beide Mannschaften näherten sich an das Tor des Kontrahenten an, die ganz großen Gelegenheiten gab es aber nicht. Nach 24 Zeigerumdrehungen wähnten die Neufraer Abwehrspieler einen langen Ball bereits im Toraus, Daniel Stiefel nutzte dies aus und legte zurück auf Christian Zaia, der den gegnerischen Schlussmann aussteigen ließ und zur Führung einschob. Danach drängten die Gäste auf den Ausgleich, in dieser Phase war man gedanklich zu langsam und bot immer wieder Räume vor dem Strafraum an. Im Sechzehner selber verteidigte man aber konsequent und ließ so kaum zwingende Torchancen zu.

Immer wieder wurden die sich bietenden Konterchancen zu schlampig ausgespielt, beim vertikalen Ball in die Spitze fehlte zumeist die Präzision. Defensiv änderte sich in Durchgang Zwei nichts am Bild aus der ersten Halbzeit, Neufra kam zu einfach durch das Mittelfeld, rund um den Strafraum wurde aber gut verteidigt. Umso bitterer war es dann, als man den Ausgleichstreffer in der 70. Minute selbst verursachte: Ein Neufraer Angreifer spielte von der Torauslinie vors Tor, anschließend rutschte der Ball bei Tobias Maders Klärungsversuch so unglücklich über den Schlappen, dass Marius Leipert im Tor keine Chance hatte. Wenig später gab es Platz auf dem Spielfeld: Julian Mader foulte im Mittelfeld und wurde anschließend selbst umgetreten. Rot für das Einsteigen von Mader und für das Revanchefoul im Anschluss bedeutete 10-gegen-10 in den letzten Minuten. In diesen war Neufra näher dran am Siegtreffer, Leipert rettete aber mit einer guten Parade den Punktgewinn.
Mit dem Zähler macht der TSV Mägerkingen einen Platz gut, den er nun bis Saisonende verteidigen will. Das Restprogramm hat es jedoch in sich, geht es doch sowohl bei Bingen als auch bei Schmeien noch um die (Relegations-)Wurst. Diese Aufgaben kann der TSV dann hoffentlich wieder mit mehr Personal angehen.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Leipert - Tob.Mader, Dreher, Balde - Scherer (87' Chebili), J.Mader, Holderle, Pfeiffer - D.Stiefel - Zaia (78' Ben Abid), M.Gühring (75' Buckel)
Res.: Schick (TW)

Reserve: TSV Mägerkingen - TSV Neufra 3:3 (1:3)

In der ersten Viertelstunde ließ sich die Zweite einige Male viel zu einfach überrumpeln und lag so schon früh mit 0:2 in Rückstand. Danach fand man endlich in die Partie und drängte auf den Anschluss, brachte das Ei aber nicht hinter die Linie. Mehrmals scheiterte man in aussichtsreicher Position, zwei Mal sogar am Aluminium. Neufra zeigte sich deutlich effizienter und nutzte einen Konter zum 3:0. Noch vor der Halbzeit konnte man den Bann aber endlich brechen, als Naoufel Ben Abid mehrere Gegner aussteigen ließ und auf Thomas Buckel querlegte, der nur noch einschieben brauchte.
In Durchgang Zwei gab man weiter Gas und belohnte sich mit einem Doppelschlag in der 72. und 74. Minute durch Buckel und Ben Abid. Auch in der letzten Szene des Spiels waren wieder beide Hauptprotagonisten des Tages beteiligt: Buckel scheiterte mit seinem Versuch an der Latte, Ben Abid brachte den Abstauber aus kurzer Distanz nicht über die Linie. So reichte es leider nicht mehr die Partie komplett zu drehen. Dennoch eine kämpferisch gute Leistung nach schwacher Anfangsphase.

Aufstellung TSV Mägerkingen:
Schick - Failenschmid, Trumpf, F.Bez - A.Mader, Buckel, Chebili, Huber - Ben Abid
Bank: Smolny, Rösch

... lade Modul ...
TSV Mägerkingen auf FuPa

2018 gymwelt logo rgb

Zum Seitenanfang