21. Spieltag, 02.05.2010

TSV Mägerkingen - SG Hettingen/Inneringen 0:1 (0:0)

Das Derby gegen die SG Hettingen/Inneringen war die letzte Chance, noch einmal Anschluss an die ersten drei Plätze herzustellen. Dementsprechend legte der TSV engagiert los und hatte auch nach zehn Minuten die erste große Chance, als ein Versuch von Colin Engel am Pfosten landete. Da sich zwei starke Abwehrreihen gegenüber standen, gab es ansonsten nicht viele Torchancen zu bestaunen. Die wenigen hatten es aber in sich, so knallte in der 30. Minute ein Hammer von Oliver Gühring an das Lattenkreuz. Wenig später konnte der SG-Torwart einen Querschläger seines Abwehrspielers gerade noch an den Pfosten lenken. So ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.


Nach dem Seitenwechsel passierte lange Zeit kaum etwas, die Zuschauer bekamen bei regnerischem Sauwetter dennoch eine Partie auf hohem Niveau zu sehen. In der 70. Minute läutete ein Lattentreffer eine Drangphase der Gäste ein. Der TSV stand nun tiefer und konnte nach vorne kaum mehr Akzente setzen, da die Genauigkeit im Passspiel fehlte. Da die Mägerkinger Defensive aber nach wie vor sicher stand, lief alles auf ein 0:0-Unentschieden hinaus, bis Hettingen in der 92. Minute TSV-Schlussmann Manuel Klotz doch noch überwinden konnte.

Am Ende musste man also das erste Mal seit fünf ungeschlagenen Spielen wieder als Verlierer vom Platz. Da Hettingen und Sig'dorf nun zehn Punkte Vorsprung haben, gilt es in den verbleibenden Spielen den hervorragenden vierten Platz zu sichern und Langenenslingen & Co. auf Distanz zu halten.


Aufstellung TSV Mägerkingen

 

Klotz - D.Frank - Zaia, Nieder - D.Hirrle, Späth (60' D.Stiefel), J.Rathfelder, B.Henninges, O.Gühring - Schenk, Engel (75' Dietrich)

Res.: G.Uhland, M.Stiefel

 

Reserve: TSV Mägerkingen - SG Hettingen/Inneringen 0:2 (0:2)

Im ersten Durchgang schaffte es die "Zweite" nicht, gegen variabel spielende Gäste eine Ordnung in das Spiel zu bekommen. Oftmals stimmte die Zuordnung nicht, Hettingen war daher klar spielbestimmend. Die beiden Gegentreffer fielen jedoch nach individuellen Fehlern in der Defensive, so dass es mit einem unnötigen 0:2 in die Pause ging.


In der 2. Halbzeit zeigte der TSV ein anderes Spiel. Die Göckel-Elf hatte den Gegner nun besser im Griff und konnte nun auch selbst einmal in der Offensive in Erscheinung treten. Die beste Chance hatte dabei Mario Butterstein nach guter Vorarbeit von Makram Chebili, der Hettinger Schlussmann konnte seinen Schuss jedoch parieren. Auch Gerd Uhland war dicht dran am Anschlusstreffer, als er nach einer Chebili-Flanke den berühmten Schritt zu spät kam. Auf der Gegenseite verpasste es Hettingen den Sack endgültig zu zu machen, was auch an der guten Leistung von Stefan Lorch im TSV-Tor lag.

So blieb es am Ende bei der ersten Niederlage nach zuvor drei Zu-Null-Siegen in Folge.


Aufstellung TSV Mägerkingen

 

Lorch - G.Uhland - Smolny, Trumpf, M.Stiefel, Bosch - Tschöpe - Butterstein, Chebili, A.Mader - M.Gühring

Bank: T.Mader, M.Hirrle
... lade Modul ...
TSV Mägerkingen auf FuPa

GYMWELT Logo NEU graue Schrift

Zum Seitenanfang